• welda_1.jpg
  • Dorfbilder_Mai_2010_032.jpg
  • Slider_Raps.jpg
  • DSC00455.JPG
  • Dorfansicht_Welda_West_-_Kopie_2.JPG
  • Welda Ostseite.JPG
  • Banner_Jubiläumsschützenfest_2.JPG

Welda — ein lebendiges Dorf mit Geschichte!

Vorstand Heimatschutzverein Welda

Der Vorstand des Heimatschutzverein Welda e.V.

Name Heimatschutzverein Welda e.V.
gegründet 1593
Zweck/Aufgabe Ausrichtung eines jährlichen Königschießens mit anschließendem Schützenfest
Mitglieder 209
Kontakt
1. Vorsitzender
Jürgen Menne
Gelbe Brede 4
34414 Warburg / Welda
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


 

425 Jahre Heimatschutzverein Welda 1593 - 2018

Es dämmerte schon am Sonntag, dem 20. Mai 1720, als Hermann Adolph Symon Franz von Haxthausen, späterer kurkölnischer Kammerherr und Geheimer Rat, mit seinem Rapphengst Attila auf den Rittergutshof in Welda ritt. Er kam von einem ausgedehnten Ritt durch den Königsberg und das Ravensloh, wo er die Wintergerste auf dem Junkerland inspiziert hatte, zurück. Seine Gattin, Agnes Ursula von der Lippe, wartete schon mit dem Abendessen auf ihn. Nach dem Abendessen erinnerte ihn seine junge Frau daran, dass er als Oberschützendechant der Schützengesellschaft Welda versprochen hatte, die Regularien von 1593 abzuschreiben.

Die alten Satzungen waren bereits von seinem Ur-Urgroßvater geschrieben worden und durch die langjährige Benutzung in einem sehr schlechten Zustand.

Seine Gedanken kreisten jedoch um den geplanten Neubau seines Schlosses in Welda, über den er in letzter Zeit des öfteren mit seinem jüngeren Bruder, Franz Arnold Joseph, gesprochen hatte. Gern hätte er in Gedanken die Planung des Schlosses fortgesetzt. Es war ihm jedoch nicht angenehm, von seiner Frau daran erinnert zu werden, dass er das der Schützengesellschaft gegebene Versprechen noch nicht eingelöst habe.

Also setzte er sich hin und brachte bei dem dürftigen Licht einer Petroleumlampe die Abschrift der Satzung von 1593 zu Ende

So beginnen die vorhandenen chronistischen Aufzeichnungen der Schützengesellschaft 1593 Welda und belegen, dass der heutige Heimatschutzverein Welda e.V. in diesem sein 425 jähriges Bestehen feiern darf!

425 Jahre Schützenverein in Welda spiegeln die wechselvolle Geschichte unseres Heimatdorfes Welda wider. Sie zeigen aber auch den roten Faden, der durch die Jahrhunderte mit seiner Tradition eine Kontinuität für die Menschen hier gebracht hat. Dabei bedeutet Tradition nicht das starre Festhalten an Altem, Überholtem, sondern hat sehr eindrucksvoll gerade in den letzten fast 75 Jahren, seit dem 2. Weltkrieg, durch das stete Wachstum und die hohe Bedeutung gezeigt, dass wir modern und zeitentsprechend sind und doch an unseren Grundwerten festhalten.


Durch die Jahrhunderte ist der eigentliche Begriff des Schützens in den Hintergrund getreten, der Leitspruch der Schützen „Für Glaube, Sitte und Heimat" wird eher so daher gesagt. Wenn wir aber bei unsern Schützenfesten die große Zahl von jungen und alten Schützenbrüdern sehen, wissen wir, dass der Leitspruch lebt, dass der Begriff des Schützens sehr wohl mit Inhalt gefüllt ist. Schützen nehmen Aufgaben wahr, sie engagieren sich in Kirche und Kommune. Durch den Rückzug des Staates aus der sozialen Verantwortung, dem Rückgang des christlichen Bezuges der Gesellschaft bekommt das Leben in unserer Schützengesellschaft immer mehr bzw. eine andere Bedeutung.


Unsere 425-jährige Geschichte zeigte und zeigt unsere Möglichkeiten - unsere Werte von Glaube, Sitte und Heimat sind keine daher gesagte Floskel.

Im Jahr 2018 nun möchten wir voll Stolz dieses Jubiläum mit allen Schützenbrüdern und Gästen, mit unseren Mitbürgern und Nachbarn feiern. Wir wollen die Freude und Freundschaft, die aus unserer Gesellschaft herausgeht mit allen teilen. Wir sind als Heimatschutzverein nicht allein im Kreis der Schützen, das Miteinander in Dorf und Stadt ist uns sehr wichtig.


Durch unsere große Mitgliederzahl haben wir eine Verantwortung, und diese wollen wir wahrnehmen. Freude am Schützenfest und Freude am Leben des Vereins sollen unsere Veranstaltungen zum Jubiläum allen Schützenbrüdern, Bürgern und Freunden nahe bringen.

Das Jubiläum wird seit 2 Jahren von Festausschuss und Vorstand akribisch vorbereitet und beinhaltet zahlreiche interessante Programmpunkte!!

Das Jubiläumsjahr beginnt mit der 2. Auflage des Blasmusikfrühschoppens am 25. März 2018 in der Iberg-Halle! Zwei Blaskapellen auf zwei Bühnen sorgen hier für beste Unterhaltung neben einem kulinarischen Verwöhnprogramm.

 

Jubiläumsschützenfest vom 22.-25. Juni 2018

Das Jubiläumsschützenfest beginnt am 22. Juni 2018 mit einem Kommersabend mit anschließendem großen Zapfenstreich auf dem Sportplatz, zelebriert vom Musikverein Volkmarsen und dem Spielmannszug Oberlistingen und findet seine Fortsetzung am 23. Juni mit dem großen Schützenball und der Band „Querbeat“ aus Hamm.

Der Sonntag (24.06.18) beginnt mit einer Open-Air Schützenmesse auf dem Sportplatz die von Weihbischof Manfred Grothe zelebriert wird. Die Schützenmesse wird musikalisch gestaltet vom Musikverein Volkmarsen und dem Männerchor Warburg. Im Rahmen der Schützenmesse wird auch eine neue Vereinsfahne geweiht

Der Nachmittag steht ganz im Zeichen der Königskrönung, des großen Festzuges unter Beteiligung zahlreicher Gastvereine sowie der großen Festpolonaise am Abend und dem Königsball mit der Band CTB!

Der Montag (25.06.18) steht ganz im Zeichen der Königsmahlzeit. In diesem Rahmen wird der Regionalkabarettist Udo Reineke einige Feinheiten aus der Vergangenheit und Gegenwart des Dorfes zu berichten haben. Beim Königinnenkaffee am Nachmittag werden die Frauen des Ortes von Tante Tilla unterhalten, die sicher auch einige spannende Geschichten zu erzählen hat. Das Jubiläumsschützenfest klingt dann mit dem abschließenden Schützenball und der Bad CTB am Abend aus!

Die Veranstaltungsreihe zum Vereinsjubiläum endet am 19. Oktober 2018 mit einem Kabarettabend in der Iberg Halle!

Ingo Börchers, Gewinner des Leipziger Löwenzahn 2018, wird mit seinem Programm „Ferien auf Sagrotan“ alle Kabarettfreunde bestens unterhalten!

Der Vorstand des Heimatschutzvereins, der Festausschuss sowie die gesamte Weldaer Bevölkerung freut sich schon heute auf die bevorstehenden Veranstaltungen zum Jubiläum und lädt alle Freunde und Gäste aus Nah und Fern herzlich zum mitfeiern in das schöne Twistedorf ein!!