• Slider_Raps.jpg
  • Banner_Jubiläumsschützenfest_2.JPG
  • Dorfansicht_Welda_West_-_Kopie_2.JPG
  • welda_1.jpg
  • Dorfbilder_Mai_2010_032.jpg
  • DSC00455.JPG
  • Welda Ostseite.JPG

Welda — ein lebendiges Dorf mit Geschichte!

Geschichtstafel von Welda

836 erste Erwähnung des Dorfes Wellethi in den Corveyer Traditionen

1010 Welda kommt unter die weltliche Herrschaft des Fürstbischofs von Paderborn

1188 Erste Erwähnung des Rittergeschlechtes von Wellede

1200 - 1250 Die St.-Kilians Kirche wird errichtet. Erster Priester ist Johann von Wellethe.

1265 - 1266 Ritter von Wellede wirken beim Landfrieden zwischen Paderborn und Hessen mit.

1290 Kercwelede (Kirchwelda) wird erstmalig genannt.

1309 Alten-Welda wird erstmalig in einer Urkunde erwähnt.

1347 - 1352 Große Pest in Welda

1469 Das Geschlecht der Ritter von Wellede ist erloschen.
Gottschalk von Haxthausen wird mit Welda belehnt.

1486 Gottschalk von Haxthausen errichtet im Hörler Bach eine Mühle.

1565 "Daß Bürgereid von alters her" - Bürgereid von Welda

1593 Die älteste erhaltene Schützenordnung von Welda.

1600 Welda ist mit 50 Häusern und 400 Einwohnern zweitgrößtes Dorf im Gebiet
von Warburg.

1618 - 1648 Dreißigjähriger Krieg. Welda verliert ca.
1/4 seiner Häuser und etwa 100 Einwohner.