• Welda Ostseite.JPG
  • Dorfansicht_Welda_West_-_Kopie_2.JPG
  • Welda Nordseite Altes Feld Sommer .JPG
  • DSC00455.JPG
  • Dorfbilder_Mai_2010_032.jpg
  • Mähdrescher_Sommer.JPG

Willkommen auf www.welda.de!

In einer Gründungsversammlung haben kürzlich neun Eltern den „Förderverein des Adolph-Kolping-Kindergartens Welda“ gegründet. Nachdem die Satzung diskutiert und verabschiedet wurde, wurde sodann ein Vorstand gewählt.

„Die Idee, einen Förderverein zu gründen, wurde im Kreis des Elternbeirats bereits seit Längerem diskutiert“, berichtet Anja Fritzsche. Nun also hat man die Gründung vollzogen, derzeit wird die Eintragung ins Vereinsregister und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit beim Finanzamt beantragt. „Hierbei handelt es sich um Formalien, wir sind gut vorbereitet und haben die Satzung bereits vorab mit Notar und Finanzbeamten durchgesprochen“, ist der neu gewählte Vorsitzende Felix Drude- Kampczyk guter Dinge, dass der Vorstand die eigentliche Arbeit bald aufnehmen kann. Dann wird es auch einen Flyer und weitere Informationen geben.

Förderverein Kindergarten - Vorstand 2018

Der erstgewählte Vorstand des Fördervereins (v.l.n.r.): Björn Schäfer (2. Vorsitzender), Felix Drude-Kampczyk (1. Vorsitzender), Anja Fritzsche (Beisitzerin), Yvonne Rechau (Beisitzerin), Marcus Drüke (Kassierer), Patrick Blume (Beisitzer).

Zweck des Vereins ist die Förderung von Arbeit, Erziehung und Bildung im Adolph-Kolping-Kindergarten Welda

Björn Schäfer, 2. Vorsitzender, hofft, dass man den Kindergarten in Zukunft noch besser unterstützen kann, als es bislang im Elternbeirat möglich war. „Wir hoffen, dass wir mit dem Verein gerade unseren kleinen örtlichen Kindergarten mit nur einer Gruppe tatkräftig unterstützen können. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Stadt, den anderen örtlichen Vereinen und der Kindergartenleitung.“ Unter anderem seien die Bezuschussung von Ausflügen, die Anschaffung von zusätzlichen Büchern oder Spielen sowie Verschönerungen des Kindergartens samt Außengelände denkbar.

Wer Mitglied werden oder den Verein in sonstiger Weise unterstützen möchte, kann sich ab sofort beim ersten Vorsitzenden melden (s. Kontaktdaten). Der Jahresbeitrag beträgt 12,- € mit der Möglichkeit, auch einen höheren Beitrag zu entrichten.

Kontakt
Förderverein des Adolph-Kolping-Kindergartens Welda
Felix Drude-Kampczyk
Fahrweg 29
34414 Warburg-Welda
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Welda. Für die kommenden zwei Jahre bleibt Hubertus Kuhaupt der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Welda. Während einer kürzlich durchgeführten Mitgliederversammlung sprachen ihm die anwesenden Christdemokraten erneut das Vertrauen aus. 

Als seinen Stellvertreter wählten die Versammlungsteilnehmer Oliver Baltes, der dieses Amt auch bisher innehatte. Zu weiteren Vorstandsmitgliedern wurden Clemens David, Tobias Flaskamp, Jürgen Menne und Alexander Winkler gewählt.

In einem Rückblick führte der Vorstand zuvor die Aktivitäten der CDU in Welda auf. Neben der jährlichen Mitgliederversammlung veranstalteten die Christdemokraten in den vergangenen Monaten einen Schnatgang und ein Grünkohlessen. Ebenso wurden die überörtlichen Parteiveranstaltungen von Stadt- und Kreisverband besucht.

Herausforderungen des demografischen Wandels annehmen

Hubertus Kuhaupt zog auch eine Bilanz seiner politischen Arbeit im vergangenen Jahr als CDU-Ratsherr und Ortsvorsteher. „Wir nehmen die Herausforderungen des demografischen Wandels an und richten unsere Politik im Dorf als kleinsten Einheit des Gemeinwesens darauf aus“, so Kuhaupt. Auf seine Initiative hin wurden in Welda verschiedene Projekte umgesetzt: so wurde eine Mitfahrbank für mehr Mobilität aufgestellt. Um die Digitalisierung im ländlichen Raum voran zu bringen, nehmen die Weldaer am Projekt „Smart Country Side“ teil. Ebenso wurde die Erneuerung der Welda-Homepage als Kommunikationsmedium im digitalen Zeitalter durchgeführt.

Darüber hinaus wurden verschiedene Renovierungsmaßnahmen und die Installation von WLAN in der Iberg-Halle und dem Dorfgemeinschaftshaus als zentrale Gemeinschaftseinrichtungen auf den Weg gebracht.

Mitgliederversammlung der CDU Welda

Auf dem Bild: v. l.: 2. Vors. Oliver Baltes, Jürgen Menne, Jubilar Alfons Bodemann, MdL Matthias Goeken, Vorsitzender Hubertus Kuhaupt, Alexander Winkler und Jubilar Clemens David.

„Wenn wir die derzeitige positive Grundstimmung in unserem Dorf erhalten können, werden wir die Herausforderungen der Zukunft meistern“, ist Kuhaupt zuversichtlich.

Der Ortsvorsteher lobte auch die große Unterstützung der Bevölkerung und der Vereine und Gruppen, ohne die eine Umsetzung der Initiativen nicht möglich wäre.

Zukunftswerkstatt als Chance für die Dörfer

Die demnächst anlaufende Zukunftswerkstatt in Welda, deren Teilnahme Hubertus Kuhaupt vorantreibt, sieht er als Chance für die Dörfer, die Bürger zu beteiligen, neue Ideen für das Gemeinschaftsleben zu entwickeln und innerhalb der Dorfgemeinschaften im Stadtgebiet Warburg sich auszutauschen und näher zusammen zu rücken.

In der Mitgliederversammlung erfolgte auch die Ehrung von Alfons Bodemann für 40-jährige Mitgliedschaft und Clemens David für 25-jährige Mitgliedschaft in der CDU.

In einer anschließenden Gesprächsrunde mit MdL Matthias Goeken diskutierten die Mitglieder über die aktuelle Landespolitik.

Betriebe aus der Region unterstützen Anschaffung eines Hochbeets für den Kindergarten

Über ein neues Hochbeet im Außenbereich des Adolf-Kolping-Kindergartens freuen sich die 20 Kinder und das Erzieherinnenteam. In ihm wachsen nun u. a. Erdbeeren, aber auch Tomaten, Kräuter und Möhren. Die ersten Ernten konnten von den fleißigen Mini- Gärtnern bereits eingefahren werden. „Es bereitet uns große Freude, die Kinder bei der Pflege des Hochbeetes zu beobachten. Sie lernen dabei nicht nur den verantwortungsvollen Umgang mit den Pflanzen, sondern auch, dass es eine Menge Geduld und Arbeit erfordert, bis geerntet werden kann“, freut sich die Leiterin des Kindergartens, Gisela Wiemers.

Erstellung eines Hochbeets im Kindergarten

Bereits im April wurde das Hochbeet unter der Hilfe von Eltern der Kindergartenkinder und Thomas Deist vom Blumenhaus Deist aus Warburg, das zudem die Blumenerde spendete, aufgebaut und befüllt. Der Mutterboden für die mittlere Schicht wurde dankenswerterweise von Werner und Medea Menne zur Verfügung gestellt. Die Pflanzen stellten eine Spende des Blumenhauses Sippl dar. Der Aufbau erfolgte kurzfristig, wie Yvonne Rechau vom Elternbeirat erklärt: „Wie so oft waren spontan viele Helfer - darunter nicht nur Eltern - bereit, tatkräftig mit anzupacken. So war der Aufbau eine gelungene Aktion von wenigen Stunden. Hierin zeigt sich einmal mehr die aktive Elternschaft des Weldaer Kindergartens.“

Nachdem das vorbereitete Hochbeet vom Elternbeirat an den Kindergarten übergeben wurde, konnte das Erzieherinnenteam dann gemeinsam mit den Kindern das Hochbeet mit den gespendeten Pflanzen befüllen.  Seitdem erfreuen sich die Kleinsten aus Welda an der Gartenarbeit, weiß Erzieherin Monika Kampe zu berichten: „Die Anschaffung des Hochbeets war eine gute Idee. Toll, dass die Elternschaft und die drei externen Partner uns die Anschaffung ermöglicht haben.“

Veranstaltungen

Samstag, 25. August 2018
Agathaprozession
Samstag, 08. September 2018
Schnatgang
Freitag, 14. September 2018
Blutspendetermin

Links Muster